TRASSET

der erfolg unserer kunden

Der Erfolg unserer Kunden

Al Rajhi Bank – eine der größten islamischen Banken weltweit, mit einem Kapitalmarkt von 4 Milliarden Dollar und ein weitgehendes Netzwerk von 400 Niederlassungen, 2000 Bankautomaten, 15000 POS und 100 Niederlassungen für Frauen, hat erfolgreich unsere Lösungen umgesetzt.

A. Fallstudie – Das islamische und das klassische Banksystem.

Bereich: Schatzkammer Unser Kunde hat von TRASSET die Umsetzung eines neuen Schatzkammersystems gefordert, voll integriert, mit automatischer Prozessierung, das sowohl die islamischen als auch die klassischen Tätigkeiten des Schatzkammers abdecken sollten. Wir werden uns jetzt auf die Herausforderungen während des Projekts und auf die Vorteile der TRASSET-Lösungen konzentrieren.

Die Geschäftsbedürfnisse Das Bedürfnis für eine neues Schatzkammer-System ist aus folgenden Gründen hervorgetreten:

  • Die Bank ist sehr aktiv auf dem islamischen Interbank-Geldmarkt. Sie bietet eine breite islamische Produktpalette, die nach den Shariah-Vorschriften verwaltet werden müßen und erfodern nicht nur das Management verschiedener Produkte und die damit verbundenen Berechnungen, sondern auch ein kompliziertes Workflow-Management.
  • • Was die klassischen Produkte anbelangt, gab es das Bedürfnis für ein System mit automatischer Prozessierung, voll integriert mit den anderen Systemen innerhalb der Bank, um eine konsolidiere Position der Bank zu leisten/das Risiko abzudecken.
  • Einige der Schlüsselherausforderungen: a. Islamische Produkte: Die Herausforderung bei der Verwaltung der islamischen Produkte ist grundsätzlich auf den Workflow-Teil der Transaktionen dargestellt. Ein typische islamisches, zwischenbankliches Produkt hat als Basis eine Warentransaktion. Angesichts dieser Produktfunktionen, gibt es eine Reihe von Abteilungen die innerhalb der Bank beteiligt sind: die Verkaufs-, Investition-, Finanzabteilung und Back Office. Die Verarbeitung einer Transaktion beginnt in der Verkaufsabteilung und dann gibt es einige Schritte, während der Transaktionsprozessierung, die von verschiedenen Abteilungen streng eingehalten werden müssen, um die Shariah-Vorschriften zu erfüllen. Jede Transaktion (Warenkauf oder Warenverkauf) die der Haupttransaktion gehört, muß durch den Austausch von unterschriebenen Dokumenten durchgeführt werden (Beteiligten im Falle einer Direktanlage: Bank, Kunde, Broker, ein Dritter) – dazu zählen Dokumente, für die Bankangebote, vom Kunden signierte Annahmedokumente, Dokumente die das Eigentum der Ware nachweisen, vom Broker bereitgestellt. Diese müssen erzeugt, ausgedruckt und/oder elektronisch eingereicht werden. Das heißt, dass ein Kommunkationsvorgang zwischen der Verkaufsabteilung (Kommunikation mit dem Kunden und dem Dritten)- der Investitionsabteilung (Kommunkation mit dem Warenbroker) und die Back Office- Abteilungen (die Abrechnung der Angebote), wo die betroffenen Abteilungen die anderen Beteiligten über den Transaktionsablauf informieren müssen. Eine der größten Herausforderungen ist den Prozess richtig zu beobachten und den Beteiligten ein Worflow-Werkzeug zu bieten, das:

  • nur die Schritte ermöglicht, die für die Abteilung autorisiert sind- somit wird die Verantwortung jeder Abteilung festgestellt.
  • nur die Schritte eralubt, die bei einer bestimmten Etappe des Prozesses durchgeführt werden können – somit ist der Prozess sicherer und den Shariah-Vorschriften gemäß
  • Zeigt automatisch/ in Echtzeit für die verschiedenen Parteien, die Transaktionen die prozessiert werden und zeigt an wann eine Aktivität auf ihrer Seite ist – angemessener und effizienter Informationsfluss
  • Automtatisiert alle Teile der Aktivitäten, des Workflows, wie zum Beispiel die Abwicklung (Generierung der Zahlung), Erstellung von Dokumenten (z.B. der automatisierter Druck der Dockumente, die signiert und dann per Fax dem Kunden/Broker zugeschickt werden müßen), Status- Änderung des Deals usw.
  • Die Automatisierung des Informationsaustauschs ist ein erhebliches Problem der Bank gewesen: die durchschnittliche Durchlaufzeit der Transaktionsverarbeitung war hoch. b. Klassische Schatzkammer Ein weiteres Problem war der Umstand, dass die Liquiditätsüberwachung extrem schwierig war, ohne ein integriertes System für die Kontrolle der Laufzeiten der belegten und plazierten Einzahlungen. Das Schlüsselproblem war die Kontrolle der Kundenabdeckung in Echtzeit, während der Transaktionseingabe – das war nicht möglich mit handbetriebenen Bearbeitung der Transaktionen, was erhebliche Risiken der Bank brachte. Es erbrachte eine große Diskrepanz in der Bank zwischen der Position der Händler der FX Abteilung gegenüber der allgemeinen Lage der Bank und die der Hauptbuchhaltung. Viele Aktivitäten/ Transaktionen finden außerhalb der Schatzkammer statt (das Wichtigste: die Tätigkeit der Niederlassungen), die nicht richtig in die Position der Bank reflektiert wurden. Die automatisierte Bearbeitung hat im Aktivitätenablauf der Schatzkammer gefehlt; die durch Reuters Dealing schon betriebene Arbeitsvorgänge wurden manuell im System eingegeben, dann wurden die Transaktionstickete gedruckt und dem Back Office, zur Abwicklung zugewiesen. Ihrerseits, haben die Back Office Benutzer den SWIFT (BESS) Terminal benützt um Zahlungen, durch manuelle Eingabe dieser Tickete, zu leisten. Wie TRASSET zur Umsetzung geholfen hat – Vorteile Alle islamischen MM Transaktionen wurdem im TRASSET-System eingegeben, was die Initiierung und die Bearbeitung anbelangt, so dass der Bedarf für manuelle Datenbearbeitung (z. B. Excel) beseitigt wurde. Die angemessene Bearbeitungskontrolle sichert den Ablauf der Aktivitätem gemäß der Shariah-Vorschirften und bietet auch die Möglichkeit die Vorschriften wannimmer zu ändern, wenn das Shariah- Gremium oder das Management es verlangen. Ein Beobachtungssystem der Leistungen wurde vom Bankmanagement eingeführt, das die Kontrolle über alle Etappen, die von den Abteilungen durchgeführt werden (inklusive Durchlaufzeiten), trägt. Desgleichen stieg die durschnittliche Durchlaufzeit der Beabeitung einer Tätigkeit mit 15% (!) im Vergleich zum Anfangswert. Wenn man es als wichtig ansieht, schnell auf dem wechselnden Marktbewegungen reagieren zu können, war das eines der Erfolgselemente des Projekts. Die eingesetzte automatische Bearbeitung hat die Papier-basierte Kommunikation wesentlich reduziert; desgleichen hat es den Bedarf nach „verlohrenen“ Transaktionen zu suchen, komplett beseitigt. Die Transaktionen die auf dem FX Markt erfüllt werden, sind durch Reuters Dealing direkt im System importiert – im Front Office bestätigt und dann muss das Back Office sie nicht nochmals manuell einfügen oder nach Dokumenten suche, sondern nur die Abrechnungsnaweisungen untersuchen. Nach der Bewertung dieser, wird das System automatisch eine Zahlungsmeldung generieren und senden (SWIFT und interne Zahlungen) – und TRASSET vollbringt die GL Entsendung. Also können wir es eine vertrauensvolle reichhaltige und vollintegrierte Bearbeitung der Aktivitäten verschiedener Abteilungen nennen. Ein weiterer wesentlicher Vorteil der automatischen Bearbeitung ist, dass TRASSET in Echtzeit die Grenzen der Vertragsparteien beobachten wird: jeder Benutzer der Verkaufsabteilung wird genau wissen ob die Transaktion bestimmte Grenzen überschreitet (vorläufige Limitkontrolle). TRASSET verwaltet auch Anlagenkontos der Kunden die über Bankendepots mit DI Transaktionen verfügen. Zur Laufzeit können die Summen jederzeit im Loro-Konto oder jedwelches externes Konto des Kundens überwiesen werden. Weil die Möglichkeit existiert, die Laufzeit der Einlagen für zukünftige Zeitspannen zu überwachen, bietet das System genaue Informationen über die Bankliquidität zu einem späteren Zeitpunkt, so dass die Cash-Managementabteilung auf dem interbankarischen Geldmarkt durch die Annahme oder Anordnung der Einlagen pro-aktiv handeln kann. Der Schlüssel zum Erfolg stellte das Erreichen einer Schnittstelle in Echtzeit / on-line zwischen TRASSET (Positionshalter) und die Systembasis der Branche. TRASSET ist nun zum Basissystem der Bank verbunden, sodass Händler jeder Zeit und zu jeder Frequenz die Positionen der Branchen importieren können: Verkaufsbüro / Finanzkammerbranche startet den Import und überträgt dann die Stellung sowohl der ausländischen als auch der internen Geschäftsstellen, um sich mittels diesen Austausches auf den ganzen Markt auszudehnen. Das Importieren kann manuell durch den Verkaufshändlern durchgeführt werden, jederzeit und mit beliebiger Frequenz. Außerdem ist der Transfer zum Wechselbüro vollautomatisch, mit berechneten Verrechnungspreisen automatisch auf System-Parameter basierend (die leicht von autorisierten Benutzern geändert werden können). Da die Bank 400 Niederlassungen hat, sind die Auswirkungen auf die Genauigkeit der neuen Führungspositionen in der Bank enorm.

    B. Fallstudie – Die Zentralbank und die Verwaltungsagentur für Schulden

    Bereich: Die Regierungsschatzkammer Eine enge Zusammenarbeit zwischen unseren Kunden und der EU benötigt ein transparenterer Finanzrahmen im öffentlichen Sektor. Die Europäische Agentur für Wiederaufbau, eine EU-Organisation zur Unterstützung der Region, hat einen Antrag auf finanziellen Vorschlag für ein neues Management- und Informationssystem für die Auslieferung an zentralen Institutionen des staatlichen Sektors vorbereitet: die Schatzkammer des Finanzministeriums und die Nationalbank. HP, Konsortialführer, hat TRASSET das Projekt zur Lieferung von integrierter Schuldenverwaltung und Liquidität und das Integrated Management System der Währungsreserven gewonnen. In dieser Studie werden wir die Vorteile, die TRASSET auf der Integrations- und Automatisierungsebene und die Sicherheit der Operationen mitbringt, betonen.

    Geschäftsbedürfnisse Finanzministerium Die Abteilung zur Schuldenverwaltung des Finanzministeriums erfüllt ihre Aufgaben mit Tabellen in Excel und eine Menge Papierkram. Das Team des Finanzministeriums wollte einen stabilen und integrierten Zugang zu Marktinformationen, sichere Verwaltung von Portfolio- und Rechnungswesen, automatische Buchhaltung und schnelle Berichterstattung, mit der Fähigkeit, die neue Organisationsstruktur und künftige Outsourcing-Aktivitäten in einer effektiven Agentur zu übertragen. Nationalbank Kollegen vom Geldwechselbüro und von der internationalen Abteilung haben die staatlichen Reserven Serbiens in einem strukturierten Verlauf von Aktivitäten verwaltet, die im Hinblick auf dem Kontext nicht integriert waren und viel Handarbeit und die Registrierung auf einer Excel-Basis benötigten. Für die Bank war diese eine wichtige Voraussetzung für die Integration von Aktivitäten der Front-, Middle- und Back Office mit einer einzigen Dateneingabe und automatische Verarbeitung, die sowohl die Handelstätigkeit als auch die Stärkung der Kapazitäten und die Managemenposition umfasst.

    Schlüsselherausforderungen Finanzministerium: TDas Projekt hat auch die Übertragung der Aufgaben im Zusammenhang mit dem öffentlichen Schuldenstand vom Finanzministerium zur Zentralbank eingebaut, Organe die im Zusammenhang mit einer bestimmten Politik in den einzelnen Ländern stehen. Die Migration des Schuldenstandes war ein sehr langer Prozess, denn zusätzlich zum besonderen Kontext, enthielt das Schulden-Portfolio sehr spezifische und strukturierte Elemente, wie IWF-Kredite und der Pariser Club. Das Projekt war eine Herausforderung auch im Hinblick auf die personellen Ressourcen, da es während der Parlamentswahlen und den großen politischen Veränderungen stattfand. Die angegebene Gesamtlösung im Rahmen FMIS enthielt auch Anwendungen für die Ausführung des Haushaltsplans und die Buchhaltung, was auf eine unterschiedliche interne Zusammenarbeit innerhalb der Schatzkammer andeuten, die nicht so einfach gelang. Finanzministerium: Nationalbank: Die Schatzkammer der Nationalbank ist immer ein anspruchsvoller Workshop, zumindest in UCEE Ländern, wo es fast der einzige Finanzplatz in der Vergangenheit war. Die Bank hatte auch ein Team von hoch qualifizierten Individuen die nach konventionellen Kammeraktivitäten in drei Abteilungen eingeteilt wurden. Für TRASSET war es eine interessante Herausforderung die innere Arbeitsweise einer operationellen Organisation umzugestalten und die Schaffung eines integrierten Rahmens, der auch die Bankspezialisierungen berücksichtigt, zu sichern. Für eine erfolgreiche Umsetzung führte TRASSET Ausbildungstrainings für alle Kollegen durch, damit sie in den anspruchsvollen Aufgaben des neuen Kontexts eingebunden werden (Analysen, Schätzungen usw.)

    Wie TRASSET zur Umsetzung geholfen hat - Vorteile Finanzministerium: Die neue integrierte Lösung für die interne Arbeit der Schatzkammer des Finanzministeriums, hat einen sicheren und zuverlässigen Kontext für die Schuldenverwaltung gefunden:

  • Integrierte Position und Schuldenstand
  • Echtzeit-Zugang zu Marktinformationen
  • bewährte Methoden zur Berechnung der Schulden
  • sichere und stabile Verbindung, mit Erlaubnis zur persönlichen Kontrolle
  • Automatische Abwicklungsprozesse
  • Schnelle und flexible Rechnungslegung und Berichterstattung
  • Die Not für manuelle Verarbeitung und geschriebene Dokumente, die einen hohen operativen Risiko (zB Excel) enthalten, wurde eliminiert. Die Anwendung unterstützt die umstrukturierte Organisierung und die Bearbeitungsaufgaben mit automatischem Fortsatz, und ist schon für die Auslagerung von Operationen vorbereitet. Nationalbank: TRASSET entwickelt effektive Zusammenarbeit und Verwaltung der Währungsreserven:

  • die Abteilungen sind on-line integriert
  • Anwendungen bieten Handelsplattform in Echtzeit und Konnektivität an Marktdaten
  • Position und Liquiditätssteuerung sind eingebaut
  • Spezielle Anforderungen werden voll unterstützt (die Ausschreibung, die Möglichkeiten für eine Wiederanlage, Kontrollpunkte von Geschäftsprozessen)
  • Das System bietet verbesserte Entscheidungen über Investitionen und Werkzeuge, um Risiken zu beseitigen
  • Unsere Lösung bietet eine flexible und viel schnellere Bedienung, wodurch die Arbeit der Zentralbank effizienter und zuverlässiger gemacht wird.


    back