TRASSET

geschichte

Geschichte

1997 Das Unternehmen hat als Softwareentwickler und Berater für Banken aus Budapest, Ungarn, angefangen. Albert Fekete hat das Unternehmen, das unter dem Namen FX Software Ltd bekannt ist, gegründet. Unser erste Kunde war die Europäische Geschäftsbank, die der Österreichischen Bank und der Cariplo Milano Bank gehört. Es wurden unterschiedliche Module des Schatzkammer Front Office Systems für Citibank Ungarn aufgedeckt. Der eigentliche Fokus lag auf die Lösungsdienstleistungen im Bereich der Schatzkammerverwaltung. 1998 Später wurde die Lösung für de Vermögensverwaltung hinzugeführt und hat die Lösung der Schatzkammerverwaltung verbessert, um Schatzkammeroperationen von normalen Banken und Grossunternehmen zu unterstützen. 1999 Das erste komplette integrierte System und das System für automatisierte Verarbeitung wurde für Post Bank Ungarn eingeführt; Die wichtigsten eingesetzten Module waren Geldwechsel, Geldmarkt, feste Einkommen, abgeleitete Finanzinstrumente und Abrechnungsmanagement. Das Schatzkammer Front Office System wurde für KELER eingesetzt (Das zentrale Büro für Kompensation – Budapest). 2000 Das erste System für Verwahrung und Anlagenverwaltung wurde für Citibank Ungarn angewendet. Wir haben den ersten Vertrag für Anlageverwaltung mit CA-IB, Ungarn erhalten. Die Oracle Technologie wurde in unserer Entwicklung eingeführt und hat unsere Lösung in einer zugänglichen und festen Anwendung umgewandelt, basierend auf Browser, mit einer Architektur auf 3 Niveaus. 2001 Compaq Inc. hat uns als Lieblingsanbieter für Schatzkammerlösungen und Kapitalmarkt ausgewählt. Das erste Projekt in der Zentralbank bestand aus der Einsetzung der Schatzkaemmerverwaltung und dem Loro Konto in der albanischen Bank. 2002 Wir haben eine komplette Produktlinie für die Vermögensschatzkammer und –Verwaltungsbereichen entwickelt. Die Schatzkammerlösung unterstützt Zentralbanken, Geschäftsbanken, Regierungsschuldenverwaltung und Grossunternehmen, und die Lösung der Anlagenverwaltung gilt für Banken, Rentenfonds, Investitions- und Versicherungsgesellschaften. Die Nationalbank Ungarns wählt unser Schatzkammersystem für Bank-Office und Abrechnungsziele. Wir haben das eigentliche Unternehmen FX Software in zwei grossen Unternehmen eingeteilt: FX Software Co., setzt die Microsoft Plattformentwicklung fort, während 21st Century Financial Systems Co. (TRASSET Co.) Lösungen aufgrund der Oracle Plattform entwickelt. 2003 Wir hatten mehr als 30 Webseiten, die unsere Produktlinie verwenden, einschliesslich multinationale Banken, Anlageverwaltung, Rentenfonds und Versicherungsgesellschaften auf der Kundenliste. Zu diesem Zeitpunkt wurden unsere Operationen direkt und durch Partnerschaften in 7 Ländern aus Europa durchgeführt. Das Softwareentwicklungszentrum gegründet in Budapest, Ungarn, ein Zentrum für Forschung und Produktentwicklung. Verfügt über 50 Entwickler, Wirtschaftsspezialisten und Programmierer. 2004 - 2006 Hewlett Packard Inc. hat 21st Century Financial Systems Co. als Anbieter für Lösungen von Schatzkammer und Kapitalmarkt gewählt. 2005, zusammen mit dem Hauptauftragnehmer HP haben wir die internationale Ausschreibung für die Einführung des Schatzkammersystems für zentrale Banken für die Nationalbank Serbiens und Lösungen für Regierungsschuldenverwaltung für das Finanzministerium aus Serbien gewonnen. Wir haben weiterhin Büros in Europa gegründet und waren in 11 Länder aktiv, einschliesslich Italien und Deutschland, direkt und durch Partner. Unsere Kundschaft ist schnell gewachsen; wir hatten mehr als 90 Webseiten weltweit. Unsere Lösungen wurden in Mitteleuropa in der Top 3 eingestuft. 2005 haben wir unseren Namen aus 21st Century Financial Systems in TRASSET geändert. 2006 hatten wir den ersten Kunden im Mittleren Osten; wir haben die Ausschreibung für die Ausführung der Schatzkammer- und Anlagevermögenseinsetzung in der grössten islamischen Bank der Welt - Al Rajhi Bank gewonnen. 2006-07 Unsere Produktlinie wurde den Shariah Gesetzen angepasst, um den Bedürfnissen der islamischen Bnk zu entsprechen, und haben das Dasein sowohl des islamischen als auch des konventionellen Banksystems auf derselben Ebene ermöglicht. TRASSET hat Corporate Banking Lösungen in der Produktlinie eingeführt und hat somit sowohl die konventionellen, als auch islamische Bankprodukte umfasst. TRASSET hat sich mit China Systems zusammengeschlossen – der Nr. 1 Anbieter für Handelsfinanzierungslösungen, um eine komplett integrierte und umfassende Bankinglösung anzubieten. 2007 hat sich TRASSET außerhalb Europas ausgebreitet. Als Teil der weltweiten Ausdehnungspläne, haben wir die Operationen im Mittleren Osten gestartet, mit dem Büro aus den Arabischen Emiraten. 2008 Mehr als 100 Webseiten der Finanzinstitute aus mehr als 15 Ländern haben begonnen die TRASSET Produktlinie zu verwenden, die grossen Namen wie ING Bank, Raiffesen Bank, AXA, Allianz, Al Rajhi Bank usw umfasst. Zur Zeit ist TRASSET in Europa, im Mittleren Osten, Asien und in Zonen des Entfernten Osten anwesend und hat Pläne bis zum Jahr 2009-2010 weltweit präsent zu sein. 2009 2009 ist das Jahr der Ausweitungsfortsetzung: TRASSET hat ein neues Büro in den USA, in Los Angeles geöffnet, und gleich werden zwei neue Büros in Panama City und Mexico City eröffnet. Das Zentrum R&D Center, aber auch das lokale Assitenzbüro werden in Malesien aufgemacht. Wir haben grosse Projekte abgeschlossen (Finanzministerium, Nationalbank Serbiens Banca) und wir haben neue Projekte gestartet in verschiedenen Regionen der Welt, wie Management für die Erhaltung von Fonds in Ungarn oder die Al Rajhi Niederlassung aus Kuweit – das die Produktlinie für Schatzkammer, Anlgeverwaltung und Korporativverwaltung umfasst. Gleichzeitig hat TRASSET mit einigen grossen Systemeinführer und –Anbieter Partnerschaften geschlossen, wie S&T mondial oder zeb/information.technology. Wir sind der Ansicht, dass die neuen Partnerschaften gegenseitige Vorteile bringen werden, sowohl für uns, als auch für unsere Partner durch die Eröffnung von neuen Gelegenheiten auf verschiedenen Märkten. Bei TRASSET versuchen wir ständig unsere Produktlinie zu erweitern – deswegen haben wir die Softwareentwicklungseinheit unseres Partners, des Unternehmens Menas, gekauft. Dieses Produkt bietet uns neue Produkte (zB: Factoring, Agent Aystem, automatisiertes Berichtssystem für die pflichtigen Bankberichte), die TRASSET seinen Kunden, komplett in den vorhandenen Modulen eingefüht, anbieten wird. In den letzten Jahren haben wir uns über eine konstante Entwicklung und über den Marktanteilwachstum gefreut. Dank unserer Angestellten haben wir es geschafft so schnell so weit zu kommen.


back